UWD
Gorke GmbH
 
Home Wir über uns Referenzen Kontakt
 
     
[Altlastensanierung] [Anlagenbau] [Verfahrensträgerschaften]
   
[Mineralöl-Raffinerierückstände]   [Teerrückstände]
   
 

Bei der Herstellung von Kraftstoffen, Koks, Treibgas, Kohlenstoff u.ä. fallen nicht verwertbare Stoffe, die Teerrückstände, an, die deponiert werden müssen.
Mit dem "BNA"-Verfahren sind wir in der Lage, die hochviskosen feststoffreichen Teerablagerungen im geschlossenen System zu verflüssigen und abzupumpen. Je nach Qualitätsanforderungen der Verwerter können verschiedene Techniken für die Nachbehandlung eingesetzt werden. In Sonderfällen sind die Teerrückstände auf Wunsch auch zum Schüttgut oder als Immobilisat aufarbeitbar.

  deutsch
 
english
 
français

 
 
cesky
Für eine detailliertere Ansicht, klicken Sie bitte hier.   Für eine detailliertere Ansicht, klicken Sie bitte hier.

Teilansicht des "BNA"-Verfahrens bei der
Rückverflüssigung des Teerfeststoffes

Teerdeponie mit begehbarer Spezialfolie
abgedeckt und Bergevorrichtung mit
Wärmeübertrager
 
  Für eine detailliertere Ansicht, klicken Sie bitte hier.  
Intensiv-Mischer zur Herstellung von
Schüttgut oder Immobilisat